Berühre den Himmel!

Ausbildung zum Yogalehrer in 14 bzw. 24 Monaten

ab August 2017

 

Jede Entwicklung, jeder Quantensprung in deinem Leben geschieht nicht durch Worte oder Bücher lesen, sondern durch stetige Praxis.

Modul 1: zum Abschluss Yogalehrer/in YLA 300 (UY) in 14 Monaten (international Anerkannter Abschluss der Yoga Alliance YA)

Modul 2: zum Abschluss Yogalehrer/in YLA 500 (UY) in 24 Monaten (entspricht den Kriterien zur Zertifizierung durch die zentrale Prüfstelle Prävention der Krankenkassen – ZPP – nach §20, Abs.1 u. 2 SGB V)

Es besteht für beide Ausbildungsmodule die Möglichkeit einer anteiligen Erstattung der Ausbildungskosten durch den Bildungsscheck des Landes NRW oder der Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

 

Mach den Quantensprung:

Präzisiere und intensiviere deine eigene Yogapraxis.

Erlerne intensiv Achtsamkeit, Meditation und Atemtechniken.

Tauche ein in die spirituelle Philosophie Indiens.

Lerne große Weisheitslehrer der indischen Kultur persönlich kennen.

Finde Deine eigene Yogalehrerpersönlichkeit.

Sorge durch regelmäßige Praxis für einen fitten und gesunden Körper.

Wachse über Dich hinaus und lege den Grundstein für den erfüllendsten Beruf: werde Yogalehrer!

Wir vermitteln ein umfassendes und fundiertes Wissen des Yoga und unterrichten die Quellen des Yoga auf eine moderne und zeitgemäße Art und Weise, sodass sie sinnvoll mit die Gegebenheiten des westlichen Alltags verbunden werden können.

Die Schwerpunkte der Ausbildung sind
– Hatha-Yoga: der klassische Yoga der achtsamen Bewegung
– Meditation und Achtsamkeit
– Stressmanagement
– Yoga-Philosophie

und alles in einer humorvollen und lockeren Athmosphäre – angepasst an die Bedürfnisse des aufgeklärten, modernen Menschen. d.h. ohne Verhaltensregeln.

 

Ausbildungsinformation

Die Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in ist eine fundierte praxisorientierte Ausbildung zur systematischen Entwicklung der gesamten Persönlichkeit. Die Ausbildung ist traditionsübergreifend und vermittelt in Theorie und Praxis ein ganzheitliches Verständnis des Yoga. Wir arbeiten traditionsübergreifend und befinden uns in autorisierter Schülernachfolge zweier uralter Yoga-Traditionen Indiens: erstens der Bhakti-Yoga-Tradition, zweitens der Vedanta-Tradition in der Nachfolge Shankaras und der klassischen Hatha-Yoga-Tradition in der Tradition von Swami Sivananda. Auf dieser Grundlage vermitteln wir ein umfassendes und fundiertes praktisch anwendbares Wissen des Yoga und sind ganz besonders darum bemüht, die Quellen des Yoga auf eine moderne und zeitgemäße Art und Weise zu unterrichten und sie sinnvoll an die Gegebenheiten des westlichen Alltags anzupassen. Eine Vermittlung mit viel Humor und Lebensfreude steht dabei an allererster Stelle. Im Rahmen der Ausbildung wird Yoga als eine ganzheitliche Sichtweise und als ein lebenslanger Übungsweg angesehen. Wir vermitteln dabei weder ein Glaubenskonzept noch ein Regelsystem, sondern einen Erfahrungsweg, der in jedem Moment logisch nachvollziehbar und verständlich bleibt und außerdem von der zeitgenössischen Wissenschaft (Psychologie und Neurologie) umfassend erforscht und für zweckmäßig und gesundheitsfördernd erachtet wurde.

 

 

Ausbildungsziel

Ziel und Inhalt der Ausbildung zum/zur Yogalehrer/in (YLA 300 und YLA 500) ist die Vermittlung von theoretischem und praktischem Wissen, um den Yoga in all seinen Aspekten fundiert, qualifiziert und sicher unterrichten zu können. Dabei steht eine aktive Auseinandersetzung mit dem Inhalt des klassischen Hatha-Yoga auf körperlicher, psychologischer und philosophischer Ebene, der Meditation in Theorie und Praxis sowie des Stressmanagements im Vordergrund. Das zentrale Ausbildungsziel ist dabei die persönliche Entwicklung zu einer ganzheitlichen authentischen Yogalehrerpersönlichkeit und der Kompetenz, auf die Gesundheit und das Glück seiner selbst und anderer Menschen positiv zu wirken.

 

Abschluss

Die Ausbildung orientiert sich inhaltlich am Kurrikulum zur Erlangung der Mitgliedschaft des BDY (Bund Deutscher Yogalehrer) und entspricht dem erforderten Kurrikulum der Yoga-Alliance (YA – RYS200). Sie umfasst in Modul 1 300 Unterrichtseinheiten in 14 Monaten und in Modul 2 weitere 200 Unterrichtseinheiten in weiteren 8 Monaten, insgesamt also 500 Unterrichtseinheiten in 2 Jahren.

Mit der Teilnahme an mindestens 85% der Seminareinheiten, der Durchführung der Vorstellstunden und nach bestandener schriftlicher und praktischer Abschlussprüfung wird nach Modul 1 (YLA 300) die Berechtigung zum Führen des international anerkannten Titels Yogalehrer/in der YOGA-ALLIANCE (YA) erteilt.

Die bestandene Prüfung von Modul 2 (YLA 500) erfüllt die Kriterien der Zusatzqualifikation der zentralen Prüfstelle Prävention der Krankenkassen (ZPP). Mit einer entsprechenden Grundqualifikation (entweder einem staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschluss im Bereich der psychosozialen Gesundheit oder einem beliebigen staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschluss plus ein Nachweis von 200 unterrichteten Yoga-Unterrichtsstunden) ermöglicht der Abschluss YLA 500 (UY) die Erlaubnis, Hatha-Yoga-Kurse als Präventionskurse im Handlungsfeld „Entspannung“ anzubieten. Außerdem können die Teilnehmer im Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland (BDY) sowie im Berufsverband der Yoga-Vidya-Lehrer (BYV) aufgenommen werden. Hierdurch eröffnet sich ein großes Feld für Rechtsberatung, Unternehmensberatung, berufliche Weiterbildung und weitere Ausbildungen.

Bei Bestehen der Prüfung erhält der/die Teilnehmer/in das Zertifikat „Yogalehrerin (UY)“.

 

Voraussetzungen

Yoga ist ein persönlicher Übungs- und Erfahrungsweg. Wir wünschen uns eine freundliche, offene und tolerante Atmosphäre, die der gegenseitigen Bereicherung dient. Für die Aufnahme in die Ausbildungsgruppe sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

  • Mindestalter 20 Jahre
  • Nachweis einer 6-monatigen Yogapraxis unter Anleitung einer Yogalehrerin oder eines Yogalehrers
  • ein körperlich und psychisch guter gesundheitlicher Allgemeinzustand
  • ein persönliches Gespräch

 

Ausbildungszeiten

Die Ausbildung YLA 300 beinhaltet

  • die Teilnahme an 44 Kurseinheiten von 18:00 – 22:00 Uhr am Dienstagabend vom 29.08. bis zum 23.10. in Köln (Ebertplatz 9)
  • drei Yoga-Vorstellstunden
  • drei Intensiv-Seminaren an Wochenenden in Köln (Ebertplatz 9) am /14.01.2018, 14./15.04.2018, 27./28.10.2018 (Prüfungswochenende)
  • einer 2-tägigen Exkursion in ein buddhistisches Kloster (voraussichtlich am /22. Juli 2018)
  • den regelmäßigen wöchentlichen Unterricht über 16 Monate entweder in unserem Yoga-Center in Köln oder in einem anderen Yoga-Center

 

Die Ausbildung YLA 500 beinhaltet zusätzlich

  • die Teilnahme an weiteren 34 Kurseinheiten von 18 – 22 Uhr am Dienstagabend vom 06.11.2018 bis 23.07.2019 in Köln (Ebertplatz 9)
  • zwei weiteren Yoga-Vorstellstunde
  • einem Wochenende für die Abschlussprüfung
  • den regelmäßigen wöchentlichen Unterricht über weitere 8 Monate entweder in unserem Yoga-Center in Köln oder in einem anderen Yoga-Center
  • die eigenständige Erarbeitung von theoretischen und praktischen Inhalten in Form eines Kurzvortrags.

 

Ausbildungsort

Der Ort der Ausbildung ist Ebertplatz 9 in Köln.

 

Ausbildungskosten

  • Modul 1 der Ausbildung YLA 300 (UY) kostet insgesamt 2890€.
 Die Ausbildungsgebühr kann entweder auf einmal zu Beginn oder in 15 monatlichen Raten von 195 € bezahlt werden.
  • Modul 2 der Ausbildung zum Abschluss YLA 500 (UY) kostet insgesamt 1890€ oder 10 monatliche Raten von je 195€.
  • Die komplette Ausbildung kostet 4400€ in Einmalzahlung oder 24 monatliche Raten von 195€

Die Prüfungsgebühr und Teilnehmerunterlagen sind in diesen Kosten enthalten.
 Nicht enthalten sind die Kosten für die ausbildungsbegleitende Literatur.

Über die Ausbildung wird ein rechtsgültiger Vertrag abgeschlossen, der alle Formalitäten der Yogalehrer-Ausbildung regelt.

 

Ausbildungsbegleitende Literatur

Obligatorisch:

Sivananda Yoga Vedanta Zentrum: Besser leben mit Yoga. DK-Verlag.

Reinhard Palm (Hg.): Der Yogaleitfaden des Patanjali oder Patanjali Die Wurzeln des Yoga (übers. v. Deshpande u. Bettina Bäumer; Barth-Verlag)

Eknath Easwaran (Hg.): Bhagavadgita. Die Quelle der indischen Spiritualität (Goldmann-Verlag)Swami Svatmarama: Hatha-Yoga-Pradipika (übers. v. Hermann Walter; Phänomen-Verlag)

Swami Sivananda: Vedanta für Anfänger (Yoga-Vidya-Verlag)

Sivananda Yoga Zentrum: Einführung ins Yoga. Kompletter Basiskurs (Mangalam Books)

Nadezhda Georgieva: Hands on Yoga. Anleitung zu präzisen Hilfestellungen in der Yogaasana (Synergia-Verlag)

 Empfehlung:

BDY: Der Weg des Yoga Handbuch für Übende und Lehrende (Vianova-Verlag)

Ulrich Ott: Yoga für Skeptiker Ein Neurowissenschaftler erklärt die uralte Weisheitslehrer (Barth-Verlag)

Leslie Kaminoff: Yoga-Anatomie (Riva-Verlag)

Swami Vishnudevananda/ Markus Bach: Das große illustrierte Yogabuch (Amrum Verlag)

Swami Vishnudevananda: Meditation und Mantras Eine Darstellung der vier großen Yogasysteme in Theorie und Praxis (Sivananda Yoga Vedanta Zentrum)

 

Ausbildungsinhalte

Die regelmäßige individuelle häusliche Übungspraxis ist Teil der Ausbildung. Sie dient der persönlichen Weiterentwicklung und der Erfahrung der Wirksamkeit des Yogaübens. Außerdem wird eine Vertiefung des Lernstoffs durch das selbständige Erarbeiten von Referaten, Seminarprotokollen und Projektarbeiten ermöglicht.

Grundlagen

  • Was ist Yoga? – Darstellung der großen Yoga-Wege und -Traditionen
  • Yoga als Lebensweise und Übungsweg
  • Grundlagen einer persönlichen Yoga-Übungspraxis

 

Hatha-Yoga

  • Asanas (Körperhaltungen) nach der Rishikesh-Tradition, Vinyasa (dynamische Abfolgen)
  • Shavasana und Yoga-Nidra (Entspannungstechniken)
  • Pranayama (Atempraxis und Energielenkung)
  • Kriyas (Reinigungstechniken)
  • Mudras und Bandhas (Siegel + Verschlüsse)

 

Kundalini-Yoga

  • Tantrismus
  • Shiva-Shakti-Philosophie
  • Nadis und Chakras
  • Kriya Yoga: Madras und Bandhas

 

Meditation Theorie und Praxis des Raja-Yoga

  • Theorie der Meditation
  • Vorbereitung auf die Meditationspraxis 
(Körperhaltung, Atmung)
  • Konzentrationstechniken
  • Verschiedene Formen der Meditationspraxis

 

Bhakti-Yoga

  • Kirtan und Mantras
  • Spirituelle Yogapraxis

 

Geschichte des Yoga, Yoga-Philosophie und Quellentexte des Yoga

  • Sanskrit-Grundlagen
  • Ursprünge, Traditionen und Entwicklungen des Yoga
  • Persönlichkeiten und Traditionen des Yoga
  • Vedas und Upanischaden
  • Vedanta- und Samkhya-Philosophie
  • Yogasutra des Patanjali
  • Bhagavad-Gita
  • Hatha Yoga Pradipika

 

Ethik und Philosophie

  • Weltreligionen, Mystik, Spiritualität
  • Westliche Philosophie, Yoga in Beziehung zur abendländischen Kultur
  • Ethik eines Yogis: Yama und Niyama
  • Die Spiritualität des Christentums

 

Didaktik und Methodik (Unterrichtsgestaltung)

  • Didaktik, Planung und Analyse von Yogastunden und -kursen
  • Teilnehmer-orientierte Lehr- und Lernformen, Vermittlung verschiedener Konzepte
  • Unterrichten von besonderen Yogastunden:
(Yoga für Kinder, Schwangere, Rückenprobleme, Einzelstunden, etc.)
  • Beobachtung, Hilfestellung, Korrektur, Einsatz von Hilfsmitteln
  • Sprache und Stimme, Kommunikationsregeln

 

Medizinische Grundlagen

  • Grundlagen der Anatomie und Physiologie
  • Bewegungsapparat mit Schwerpunkt Wirbelsäule nach Paul Grilley (Yin-Yoga)
  • Nervensystem und endokrines System
  • Herzkreislaufsystem und Atmung
  • Stoffwechsel
  • Therapeutische Aspekte des Yoga
  • Wirkungsweisen und Kontraindikationen verschiedener Yogatechniken

 

Stressmanagement

  • neuste neurologische und psychologische Forschung
  • Ganzheitliche Gesundheitsprävention
  • regeneratives, kognitives und instrumentelles Stressmanagement
  • Ernährung
  • Business-Yoga und Burnout-Prävention

 

Unterrichtspraktikum

  • Vorstellstunden
  • Feedbackgespräch

 

Ausbildungsteam

Ausbildungsleitung: Florian Gauranga Heinzmann M.A., Yogalehrer, Meditationslehrer

Yogalehrer (E-RYT 500 – experienced registered yoga teacher 500 Yoga Alliance), BDY-Mitglied, Yogalehrerausbilder (YA) und Meditationslehrer (BYV) sowie Literaturwissenschaftler, Religionshistoriker (M.A.) und Stressmanagement Trainer (GKM) hat  Indologie und Sanskrit studiert. Seit 1992 praktiziert er Yoga und Meditation, sechs Jahre davon hat er als Mönch in hinduistischen Klöstern in Indien und Deutschland gelebt, wo er in diverse Disziplinen des Yoga, der Meditation, der Achtsamkeitspraxis und die Kunst der Mantra-Musik eingewiesen wurde.
Er unterrichtet in Yogalehrerausbildungen in Köln, Speyer, Düsseldorf, Darmstadt und Langenfeld und gibt Workshops und Seminare in ganz Deutschland. Außerdem hat er zwei Mantra-CDs und eine Meditations-CD produziert. Gemeinsam mit seiner Frau Nicole Roewers leitet er ein Yoga-Studio in Köln und ein Institut für Stressmanagement-Training (www.unity-training.de).

Referentin für Persönlichkeitsentwicklung, Stressmanagement, Yin-Yoga, Vinyasa-Yoga

Nicole Roewers M.A.,Yogalehrerin (YUJ), Coach und Trainerin für Stressmanagement und Burnout-Prävention (ISfA), Journalistin und mehrfache Buchautorin und Autorenpreisträgerin („Jede Menge Glück“)

Gastreferenten für Anatomie:

Maheshvara Manfred Lehner, Dipl. Biol., Physiotherapeut und Yogalehrer-Ausbilder (BYV), Yin-Yoga-Lehrer

Shakti Simone Lehner, Dipl. Biol., Heilpraktikerin, Ayurvedatherapeutin, Yoga-Ausbilderin (BYV), Meditationslehrerin (BYVG),

Uwe Hohagen, Physiotherapeut, Yogalehrer (UY)

Gastreferent für Asthanga-Yoga, Korrekturen und Hands-On: 

Gabor Nagy  M.A., Yogalehrer

 

Wir freuen uns auf eine gute und harmonische Zusammenarbeit!

Download:

Achtung! In der Broschüre ist als erster Termin der YLA der 18./19.03.2016 angegeben. Beginn ist aber erst eine Woche später: am 25./26.03.2016. Alle anderen Termine in der Broschüre sind korrekt.

Auf Wunsch senden wir dir gerne eine Printbroschüre per Post zu. Teile uns dazu einfach deine Postadresse mit und schick uns einen kurzen Hinweis im Kontaktfeld.