Online Anmeldung zur Yogalehrer Ausbildung

    • 1

      Vertrag

    • 2

      Datenschutz

    • 3

      Fragebogen & Eigenverantwortung

    1/3

    Vertrag

    Anmeldung zur Yogalehrerausbildung

    Hiermit melde ich mich verbindlich zu den unten genannten Bedingungen zu folgender Yogalehrer Ausbildung an:

    Ich starte Modul 1 ab

    Für die Fortgeschrittene Yogalehrerausbildung (Modul 2 der Gesamtausbildung) nehme ich an der Stressmanagementwoche ab teil. Die Wochenenden der Yogatherapieausbildung (6x3 Tage) besuche ich ab dem .



    Yogalehrer Ausbildung YTTC 350 UE (Modul 1):

    Fortgeschrittene Yogalehrer Ausbildung 300 UE (Modul 2):

    Gesamtausbildung ATTC 650 UE (Modul 1 und 2):

    Kombination ATTC 650 UE und Yogatherapie Ausbildung 200 UE:

    Ich habe folgendes beantragt:

    Das Original sende ich Unity Training, sobald es mir vorliegt. Zusätzlich zum Prämiengutschein sende ich auch die dazu gehörige unterschriebene Teilnahmebescheinigung.

    Der Gesamtbetrag oder die erste Rate ist zahlbar bis vier Wochen vor Ausbildungsbeginn. Zahlung per Überweisung auf unser Konto bei der Sparkasse KölnBonn:
    Unity Training,
    IBAN: DE39370501981931603490,
    BIC-/SWIFT-Code: COLSDE33XXX

    Sollte die Durchführung der Ausbildung nicht vor Ort möglich sein (z.B. aufgrund von Corona), wird die Ausbildung oder Teile der Ausbildung als Live-Stream übertragen. Die Widerrufs-Regelungen gelten in diesem Fall wie unten beschrieben.

    Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

    Widerrufsrecht / Vertragsrücktritt:

    Der/die Anmeldende hat ein Widerrufsrecht zu diesem Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsunterschrift
    des Kursteilnehmers. Der Widerruf muss schriftlich erfolgen. Geht eine Rücktrittserklärung bis
    2 Monate vor Ausbildungsbeginn beim Yogalehrer Ausbildungszentrum ein, fällt eine Bearbeitungsgebü hr
    von 100 Euro an. Ab 2 Monate bis 1 Monat vor Ausbildungsbeginn sind im Falle eines Rücktritts 50% des
    Ausbildungsbetrags zu zahlen. Bei späterem Rücktritt (4 Wochen vor Ausbildungsbeginn) wird der Betrag
    für die komplette Ausbildung sofort auf einmal fällig. Versäumnis von Kursstunden, Abbruch der Ausbildung:
    Sollte eine dauerhafte Krankheit oder langanhaltende Verletzung dem/der KursteilnehmerIn eine
    weitere Teilnahme an der Yogalehrer Ausbildung unmöglich machen, verfallen die noch nicht teilgenommenen
    Kurstermine nicht, sondern können ausschließlich im darauffolgenden Ausbildungszyklus nachgeholt
    werden. Kurstermine die der/die Kursteilnehmerin nicht wahrnimmt, werden nicht erstattet. Wenn
    bei Beginn des Ausbildungszyklus die Schwangerschaft eintritt, kann die Ausbildung untergebrochen
    werden. Die verbleibenden Kurstermine können im direkt nächstfolgenden Ausbildungszyklus nachgeholt
    werden.

    Eine Rückerstattung der verbleibenden Kosten für nicht wahrgenommene Kurstermine erfolgt nicht.

    Verzichtet der/die KursteilnehmerIn auf die Unterbrechung der Ausbildung und das Nachholen der Kurstermine,
    gelten die Ausführungen unter Rücktrittserklärung. Krankheit, Unfall oder Schwangerschaft
    müssen durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden.

    Der/die Anmeldende bestätigt mit seiner nachstehenden Unterschrift, dass er/sie den Vertragsbedingungen
    zustimmt.

    Du kommst über den Button zum nächsten Schritt, sobald alle notwendigen Felder ausgefüllt sind. Ggf. bitte 2x auf den Button klicken, um die Fehlermeldung zu sehen bzw. zum nächsten Schritt zu kommen.

    Datenschutzerklärung

    Hallo , bitte fülle noch diese Datenschutzerklärung aus, um die Anmeldung zu vervollständigen.

     

    Datenschutzerklärung

    Unity Training nimmt den Schutz deiner persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln deine personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften.

    Verantwortlich hierfür ist Unity Training Roewers/Heinzmann Gbr, Ebertplatz 9, 50668 Köln. Ansprechpartnerin: Melanie Räuschel info@unity-training.de 0221-99558126.

    Unity Training verarbeitet die von dir erhaltenen, personenbezogene Daten (Vorname, Name, Telefonnummer(n), E-Mail-Adresse, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Stadt, Land, Geburtsdatum, Zahlungsdaten, ggf. weitere Informationen, die für die Ausbildung relevant sind (z.B. Yogaerfahrungen etc.) zur Abwicklung der Yogalehrer Ausbildung von Unity Training. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten (Art. 4 Abs. 2 DS-GVO) auf Grundlage des Artikel 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe b DS-GVO). Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten dient der Ausführung unserer Verträge. Über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus verarbeitet Unity Training personenbezogene Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DS-GVO. Dies ist zulässig, soweit die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich ist, sofern nicht deine Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten überwiegen, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern. Ein solches berechtigtes Interesse besteht beispielsweise in der: Durchführung der Zahlungsverarbeitung über externe Dienstleister, Prüfung und Optimierung von Verfahren zur Bedarfsanalyse und direkten Kundenansprache, zur Werbung für die eigenen Produkte von Unity Training sowie für Markt- und Meinungsumfragen, Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten, Gewährleistung der IT- Sicherheit und des IT- Betriebs des Unternehmens. Angaben zur Gesundheit und zu Yogaerfahrungen erheben wir auf freiwilliger Basis und verarbeiten sie, um deine Sicherheit zu gewährleisten und Kenntnisse über deinen Ausbildungsstand zu erlangen. Zu diesem Zweck können sie auch mit einem externen Dozenten der Ausbildung geteilt werden (Art. 9 DS-GVO, Abs. 2 a).

    Soweit du Einwilligung zur Verarbeitung deiner personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke gegeben hast (z. B. zum Empfang unseres Newsletters, der Nutzung von Whatsapp zum Kommunikationsaustausch oder Dropbox zum Austausch von Dokumenten oder anderer Dateien, Auswertung von Kaufvertragsdaten für Marketingzwecke), ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis deiner Einwilligung gegeben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe a DS-GVO). Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Bitte beachte, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.
    Außerdem verarbeitet die Unity Training nach Art. 6 Abs. 1 Buchstabe c DS-GVO personenbezogene Daten, soweit dies für die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen, erforderlich ist. Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören u. a. z. B. steuerrechtliche Aufbewahrungspflichten nach § 147 Abgabenordnung (AO).
    Innerhalb von Unity Training erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf deine Daten, die diese zur Erfüllung der vertraglichen und gesetzlichen Pflichten von Unity Training benötigen. Auch von Unity Training eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Dies sind folgende:

    • Eversports (Buchungssystem): Vorname, Name, E-Mail, Telefonnummer, ggf. Adresse, ggf. Zahlungsdaten (Kreditkarten-, Kontodaten)
    • Klicktipp (Funnel-Info-System): Vorname, Name, E-Mail, ggf. Adresse
    • Digistore (Verkaufsplattform): Vorname, Name, E-Mail, Kreditkarten/Paypal/Kontodaten und ggf. Adresse
    • Externe DozentInnen: Excel-Liste mit Vorname, Name, E-Mail, Telefonnummer, Geburtsdatum
    • All-inkl.com (Email-Anbieter): E-Mails mit unterschiedlichen Daten bleiben im Postfach Eingang/Ausgang gespeichert.
    • Sparkasse (Kontodaten in Kontoauszügen)
    • LPS (Druckerei) Zertifikatsdateien mit Vorname, Name, Geburtsdatum
    • Der-König.net Ihr freundlicher Webservice: technischer Support, IT-Sicherheit
    • Zu gespeicherten Daten auf der Website vgl. https://www.unity-training.de/datenschutz/

     

    Folgende Dienste erhalten deine Daten nur, wenn du gesondert deine Zustimmung gegeben hast:

    • Mailchimp (Newsletter): Vorname, Name, E-Mail
    • Dropbox (Austausch von Dokumenten u. anderen Dateien): E-Mail
    • Wetransfer (Datenversand): E-Mail
    • WhatsApp (Informationsaustausch/Chat): Vorname, Name, Mobilnummer

    Soweit erforderlich, verarbeitet und speichert Unity Training personenbezogenen Daten für die Dauer der Geschäftsbeziehung. Dies umfasst auch die Anbahnung und die Abwicklung eines Vertrages.

    Für die Dauer des Bestehens von Gewährleistungs- und Garantieansprüchen werden die dafür erforderlichen personenbezogenen Daten gespeichert.

    Zudem speichert die Firma personenbezogene Daten, soweit sie dazu gesetzlich verpflichtet ist. Entsprechende Nachweis- und Aufbewahrungspflichten ergeben sich aus dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen sechs Jahre gemäß handelsrechtlicher Vorgaben nach § 257 HGB] und bis zu zehn Jahren aufgrund steuerlicher Vorgaben nach § 147 AO.

    Du hast nach Maßgabe des Art. 15 DS-GVO das Recht, Auskunft über die zu deiner Person gespeicherten Daten zu erhalten. Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet worden sein, steht dir gemäß Art. 16 DS-GVO ein Recht auf Berichtigung zu. Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so kannst du die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung verlangen sowie Widerspruch gegen die Datenverarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DS-GVO). Nach Art. 20 DS- GVO kannst du bei Daten, die auf der Grundlage deiner Einwilligung oder eines Vertrages mit dir automatisiert verarbeitet werden, das Recht auf Datenübertragbarkeit geltend machen.

    Diese Rechte können gegenüber Unity Training unter info@unity-training.de geltend gemacht werden.

    Wenn du der Auffassung bist, dass eine Datenverarbeitung gegen Datenschutzrecht verstößt, hast du das Recht, sich bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde deiner Wahl zu beschweren (Art. 77 DS-GVO i.V.m. § 19 BDSG). Hierzu gehört auch die für uns zuständige Datenschutzaufsichtsbehörde, die du unter folgenden Kontaktdaten erreichen kannst: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen, Postfach 20 04 44, 40102 Düsseldorf, Tel.: 0211/38424-0, Fax: 0211/38424-10, E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de.

    Für den Vertragsabschluss zur Ausbildung ist es erforderlich, dass du Unity Training Vorname, Name, Postanschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum bereitstellst. Ohne diese Daten wird Unity Training in der Regel den Abschluss des Vertrages ablehnen müssen oder einen bestehenden Vertrag nicht mehr durchführen können und ggf. beenden müssen.

    Unity Training verarbeitet teilweise deine Daten automatisiert mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Wir setzen Profiling in folgenden Fällen ein:

    Um dich zielgerichtet über Produkte informieren und beraten zu können (z.B. über Folge-, Aus- oder Weiterbildungen), setzen wir Auswertungsinstrumente ein. Diese ermöglichen eine bedarfsgerechte Kommunikation und Werbung einschließlich Markt- und Meinungsforschung.

    Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO

    (freiwillig).

    Wir verwenden den Newsletterdienst Mailchimp. Der Verwendung meiner personenbezogenen Daten für Info-/Werbezwecke kann ich jederzeit widersprechen, indem ich bei einem erhaltenen Newsletter auf „abmelden“ klicke.

     

    Zum Zweck von Absprachen und Dateien-Austausch innerhalb der Ausbildungsgruppe, sowie mit den DozentInnen und dem Unity Training Team, bin ich mit der Verwendung meiner Mobilnummer bei WhatsApp und meiner E-Mail-Adresse bei Dropbox und Wetransfer einverstanden (freiwillig).

     

    Information über dein Widerspruchsrecht nach Art. 21 DS-GVO
    Du hast das Recht aus Gründen, die sich aus deiner besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung dich betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 Buchstabe f DS-GVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. [Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DS-GVO, das Unity Training für Werbezwecke einsetzt.]

    Legst du Widerspruch ein, wird Unity Training deine personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, Unity Training kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die deine Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

    In Einzelfällen verarbeitet Unity Training deine personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Du hast das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung dich betreffender Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen[; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht].

    Widersprichst du der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so wird Unity Training deine personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

    Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an: Unity Training Roewers/Heinzmann GbR, info@unity-training.de, 0221 99558126, Ansprechpartnerin Melanie Räuschel.

     

     

    Unterschrift - , den


    Du kommst über den Button zum nächsten Schritt, sobald alle notwendigen Felder ausgefüllt sind. Ggf. bitte 2x auf den Button klicken, um die Fehlermeldung zu sehen bzw. zum nächsten Schritt zu kommen.

    Fragebogen

    Hallo , mit diesem Fragebogen vervollständigst du deine Anmeldung. Die Angaben zu deiner Gesundheit und zu deinen Yogaerfahrungen auf diesem Fragebogen sind freiwillig. Sie dienen deiner gesundheitlichen Sicherheit während der Yogapraxis und um zu sehen, wo wir dich in der Ausbildung abholen können. Zu diesem Zweck können sie auch mit externen DozentInnen der Ausbildung geteilt werden (Art. 9 DS-GVO, Abs. 2 a).

    Du kannst die Felder offen lassen, wir bitten dich aber den Hinweis zur Eigenverantwortung zur Kenntnis zu nehmen und mit deiner Unterschrift zu bestätigen.

    Deine persönlichen, insbesondere gesundheitsbezogenen Daten sind rechtlich besonders geschützt (Art. 9 DS-GVO, Abs. 2 a). Wenn du nicht möchtest, dass sie bei uns elektronisch gespeichert werden, kannst du dir auch das PDF ausdrucken, per Hand ausfüllen und bei uns zu Beginn deiner Ausbildung abgeben.

    Name/Vorname:

    Jahr des Yogalehrer Ausbildungs-Starts*:

    Praktizierst du bereits Yoga?

    Wenn ja – welche Richtung?

    Seit wann praktizierst du Yoga?

    Hast du Erfahrungen in Meditation / Pranayama – welche?

    Welche Berufsausbildung hast du?

    Welchen Beruf übst du derzeit aus?

    Hast du bereits Kenntnisse / Ausbildungen, die für das Yoga hilfreich sind (medizinisch, Anatomie etc.)?

    Hast du chronische Krankheiten oder Einschränkungen (körperlich, psychisch)?

    Warum möchtest du die Ausbildung zum/zur YogalehrerIn machen?


    *Pflichtfeld. Bitte auch bestätigen, wenn du keine persönlichen Angaben eingetragen hast.

     

    Gesundheitszustand/Eigenverantwortung

    Wenn du gesundheitliche Beschwerden hast (z.B. Rückenbeschwerden, Bandscheibenvorfall, Bluthochdruck, aktuelle Unfälle oder OPs) bitten wir dich, vor der Yogastunde einen ärztlichen Rat einzuholen, und vor Kursbeginn bzw. bei akuten Problemen vor der Yogastunde deine/n YogalehrerIn zu informieren. Im Kontaktformular kannst du uns eine Mitteilung über gesundheitliche Beeinträchtigungen machen. Es wird dringend empfohlen, mit einer bereits begonnenen ärztlichen Behandlung fortzufahren und medikamentöse Therapien nicht abzusetzen. Wer sich in einer Therapie befindet (medizinisch, physikalisch, psychologisch oder sonstiges), muss mit seinem jeweiligen Therapeuten,
    Arzt oder sonstigen therapeutischen Begleitern, die Teilnahme an den Veranstaltungen oder Kursen abklären.

    Eigenverantwortung: Unsere Yogastunden sind darauf ausgerichtet, Körper und Geist in Balance zu bringen. Jede/r Teilnehmende entscheidet selbst, wie weit er/sie sich auf die angebotenen körperlichen und psychischen Prozesse einlässt. Passe deine Übungen deinen Möglichkeiten an und gehe niemals über deine eigene Grenze. Entspanne, wann immer es nötig ist. Jegliche Haftung ist ausgeschlossen.

    Du praktizierst auf eigene Verantwortung.

    Online- oder Live-Stream Yoga-Kurse/Yoga-Stunden finden im gegenseitigen Einvernehmen als solche über Zoom, Youtube, Facebook oder Instagram statt. Dies hat zur Folge, dass die Yogalehrerin/der Yogalehrer nicht wie bei einer Präsenzveranstaltung sofort bei Problemfällen und Fehlstellungen eingreifen kann. Die TeilenehmerInnen akzeptieren diese besondere Form des Yoga-Unterrichts. Das Yoga-Studio/die Yogalehrerin/der Yogalehrer haftet grundsätzlich nicht für Schäden des/r TeilnehmerIn. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Verstoßes gegen eine wesentliche Vertragspflicht und nicht für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grobfahrlässigen Pflichtverletzung
    des Yoga-Studios, der Yogalehrerin/des Yogalehrers, deren gesetzlichen VertreterInnen oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Die YogaschülerInnen treffen bei dieser besonderen Form des Yoga-Unterrichts besondere Mitwirkungspflichten und Obliegenheiten. Bei Unklarheiten, Problemfällen und Fehlstellungen haben sie unverzüglich Kontakt mit der Yogalehrerin/dem Yogalehrer aufzunehmen und um eine Klärung zu bitten. Andernfalls trifft sie ein erhebliches Mitverschulden.

     

    Unterschrift* - , den


    Zum Abschließen bitte 2x auf den Button klicken. Ggf. erneut auf den Button klicken, um die Fehlermeldung zu sehen.
    * Pflichtangabe